Link verschicken   Drucken
 

Der Landkreis Helmstedt warnt seine Bevölkerung ab sofort auch über die Warn-App NINA

Samtgemeinde Grasleben, den 16.06.2017

NINA steht für Notfall-Informations- und Nachrichten-App. Mit ihr kann die Bevölkerung in Krisen- und Katastrophensituationen noch besser und schneller erreicht werden als über die bisherigen Warnkanäle wie Sirenen, Lautsprecher- und Rundfunkdurchsagen, sowie ergänzend durch Meldungen auf der Homepage des Landkreises Helmstedt www.helmstedt.de.

 

Heutzutage verfügt der größte Teil der Bevölkerung über Smartphones und Tablet-PCs, sodass Nutzer von mobilen Endgeräten durch NINA rund um die Uhr schnell und persönlich gewarnt werden können.

 

NINA ist die offizielle Warn-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK).

 

Wenn Smartphone-Nutzer die Warn-App NINA auf dem Smartphone installiert haben, kann der Landkreis Helmstedt hierüber gezielt vor besonderen Gefahren durch Ereignisse wie Großbrände, Gefahrstoffausbreitungen oder gar Katastrophenlagen in seinem Kreisgebiet warnen. NINA sieht zudem Warnungen vor Unwettern durch den Zugriff auf die Daten des Deutschen Wetterdienstes vor. Nutzer erhalten dann eine Push-Benachrichtigung auf ihren Geräten.

 

Die Warn-App NINA kann individuell bezüglich der Warnstufen und der Meldungen für bestimmte Orte eingerichtet werden. Zudem erkennt NINA, wenn Nutzer sich in einem Bereich aufhalten, für den eine Warnung aktiv ist und informiert sie sofort über eine Push-Benachrichtigung.

 

NINA bietet auch zahlreiche Notfalltipps zum richtigen Verhalten in Gefahrensituationen und Hinweise zur Vorbereitung auf solche Ereignisse inklusive besonderer Checklisten.

 

Weitere Informationen zu NINA sind auf der Homepage des BBK erhältlich: www.bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA_node.html.

 

NINA ist kostenlos für iOS-Geräte über die „Apple-iTunes“ und für Android-Geräte über den „Google Play Store“ erhältlich.

 

Text: Landkreis Helmstedt