Link verschicken   Drucken
 

Was ist überhaupt Klimaschutz?

Was ist überhaupt Klimaschutz?

Die Art und Weise, wie wir unser tägliches Leben gestalten, Ressourcen nutzen und wirtschaften, hat große Auswirkungen auf das Klima und ist Mitverursacher der globalen Erwärmung. Durch unsere Lebensweise ist der Ausstoß von Treibhausgasen, insbesondere dem CO2, stark angestiegen. Dadurch entstehen ein zusätzlicher Treibhauseffekt auf der Erde und der sogenannte Klimawandel. Klimaschutz beinhaltet im Prinzip alle Maßnahmen, die den negativen Auswirkungen des Treibhauseffektes entgegenwirken. Ziel des Klimaschutzes ist immer die Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen, insbesondere dem CO2, als Verursacher der Auswirkungen.

 

Wie sieht überhaupt Ihr eigener „ökologischer Fußabdruck“ aus, machen Sie den Test unter:

https://www.fussabdruck.de/

 

Warum überhaupt Klimaschutz?

Der menschlich verursachte Klimawandel wird erhebliche ökologische und auch volkswirtschaftliche Auswirkungen für uns und unsere nachfolgenden Generationen haben. Um diese Auswirkungen zu verringern, ist es wichtig, den Klimaschutz voranzutreiben und auch das eigene Energienutzungs- und Konsumverhalten zu überdenken.

Auch die Bundesregierung hat beschossen, den CO2 Ausstoß bis 2020 um 40%, gegenüber dem Wert von 1990, in ganz Deutschland zu senken und den Klimaschutz zu stärken. Die damit verbundenen Förderungen des Klimaschutzes bewirken auch Investitionen in der Industrie und Wirtschaft und bringen technische Neuerungen voran.

 

Und wie geht Klimaschutz?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um einen eigenen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Aktiv werden können alle, auch mit einfachen Maßnahmen; im Alltag, im Haushalt, bei der Arbeit und in den Schulen. Vor allem beim Energieverbrauch, bei der Energieeffizienz und durch die Nutzung erneuerbarer Energien lässt sich besonders viel CO2, und auch Geld, einsparen.

 

Ein paar Beispiele…

 

• Kurze Wege zu Fuß oder mit dem Rad bewältigen. Das spart Kosten, hält fit und schont die Umwelt!

 

• Fahrgemeinschaften nutzen.

 

• Bei der Anschaffung von elektrischen Geräten auf Energiesparklassen achten!

 

• Standby Strom vermeiden, Stecker ziehen oder schaltbare Steckdosen nutzen.

 

• Stromsparmodus an Geräten aktivieren. Überprüfen Sie beispielsweise die Einstellung an Ihren TV-Gerät oder Computer.

 

• Lassen Sie regelmäßiges Ihre Heizungsanlage warten. Vermeiden Sie somit Energieverluste durch nicht optimale Einstellungen!

 

• Prüfen Sie regelmäßig Ihre Fenster- und Türdichtungen und vermeiden Sie ungewollte Zugluft.

 

 

Gerne stehe ich Ihnen auch bei Fragen oder Anregungen zum Thema Klimaschutz zur Verfügung!

 

Sie können mich

telefonisch unter 0 53 57 – 96 00 37 oder

per Mail  

erreichen oder auch gerne einen persönlichen Termin vereinbaren.

 

Stefanie Wilke

Klimaschutzmanagerin

 

 
 
 
 
 

 

Bauen in der Samtgemeinde

 

 

Gewerbe