BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Eine Milliarde fehlt – jedes Jahr! Städte- und Gemeindebund fordert Einhaltung von Wahlversprechen

Samtgemeinde Grasleben, den 19. 03. 2014

„Die enorme Belastung durch Sozialausgaben führt dazu, dass viele Kommunen kaum noch notwendige Investitionen in Bildung und Infrastruktur vornehmen können. Wir fordern daher, dass der Bund die im Koalitionsvertrag versprochene Sofort-Entlastung von einer Milliarde Euro pro Jahr den Kommunen unverzüglich zur Verfügung stellt. Die Kinder stehen heute vor den Kindergärten, Schulen müssen unterhalten und Straßen akut repariert werden. Hier bleibt keine Zeit“, erklärte der Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB), Dr. Marco Trips, heute in Hannover.

 

In einem offenen Brief appelliert Trips an die niedersächsischen Bundestagsabgeordneten, die im Koalitionsvertrag versprochene Sofort-Entlastung von einer Milliarde Euro pro Jahr den Kommunen sofort zur Verfügung zu stellen. „Auch bei der Reform der Eingliederungshilfe hoffen die Städte, Gemeinden und Samtgemeinden auf eine zügige Umsetzung der mittelfristig versprochenen Entlastung von insgesamt fünf Milliarden Euro pro Jahr. Die Aufgaben in der frühkindlichen und schulischen Bildung, der Betreuung von Asylsuchenden und der Sozialleistungen können wir nur bewältigen, wenn der Bund sein Versprechen zur finanziellen Stärkung der Kommunen einhält“, betonte der NSGB-Präsident.

 

Hinweis an die Redaktionen:

Der offene Brief vom 05.03.2014 ist als Anlage beigefügt.

 
 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt