BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Samtgemeinde ehrt Feuerwehrmitglieder; Politik und Verwaltung sagen „Danke“

Samtgemeinde Grasleben, den 01. 04. 2015

Grasleben. Dass Feuerwehrmitglieder Ehrungen erhalten, ist an sich nichts Ungewöhnliches. Diese werden jedoch im Regelfall durch das Innenministerium des Landes Niedersachsen und den Landesfeuerwehrverband oder durch die Ortsfeuerwehr verliehen. Mehr als warme Worte gibt es in der Regel durch die betreffende Gemeinde nicht. „Das wollten wir ändern“, so Samtgemeindebürgermeister Gero Janze. Die Freiwillige Feuerwehr hat es immer schwerer, Mitglieder für die Einsatzabteilung zu finden. Und so hat die aus Mitgliedern der Feuerwehr, der Verwaltung und der Politik eigens zur Unterstützung des Brandschutzes eingerichtete Arbeitsgruppe den Vorschlag erarbeitet, eine eigene Ehrung durch die Samtgemeinde einzuführen. Der Vorschlag fand Gehör, so dass im Rahmen einer Ratssitzung Mitglieder für eine 15-, 25- und 40-Jährige Mitgliedschaft geehrt werden konnten.

 

Hierzu hat die Samtgemeinde Grasleben eigens eine Ehrenurkunde und eine Bandschnalle aufgelegt. Samtgemeindebürgermeister Gero Janze betonte, dass Feuerwehr nicht nur Geld kostet, sondern allen Bürgerinnen und Bürgern Sicherheit gibt. Laut Janze würde dabei jede Kameradin und jeder Kamerad oft hunderte von Stunden im Jahr für die Sicherheit aller arbeiten. „Dann ist es doch wohl selbstverständlich, dass auch wir als Gemeinde im Namen von Rat und Verwaltung noch einmal explizit Danke sagen.“ so Janze.

 

Nicht ganz ohne Stolz gehörte Gemeindebrandmeister Maik Wermuth zu den ersten Gratulanten. Er sei der Ansicht, dass die Bemühungen in der Arbeitsgruppe weiter vorangetrieben werden müssen. „Ich weiß dabei aber zu schätzen, dass wir ein hervorragendes Verhältnis zu Verwaltung und Politik haben. In den Brandschutz muss weiter investiert werden, die Arbeitsgruppe zeigt, dass man auch mit geringen finanziellen Mitteln Dinge bewegen kann.“ so Wermuth. Letztlich müssten aber auch die Ortsfeuerwehren weiter dafür werben, neue Mitglieder zu bekommen bzw. die Bestehenden zu halten.

 

Mit einer Samtgemeinde-Bandschnalle in bronze, silber bzw. gold und einer Ehrenurkunde wurden von der Samtgemeinde Grasleben für 15 Jahre Andre Hoppe (OFW Grasleben), für 25 Jahre Sven Besecke (OFW Grasleben) und Eckhard Rogsch (OFW Rennau) und für 40 Jahre Peter Fanselow (Ortsfeuerwehr Ahmstorf) und Klaus-Dieter Hübner (Ortsfeuerwehr Querenhorst) geehrt.

 

Info: Die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Grasleben besteht aus sechs Ortsfeuerwehren mit zwei Stützpunkten in Grasleben und Mariental. Die Feuerwehr hat zur Zeit 148 Männer und Frauen in der Einsatzabteilung, 52 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 71 Mitglieder in der Kinderfeuerwehr.

 

Kontakt:

 

Gero Janze

Samtgemeindebürgermeister

Bahnhofstraße 4

38368 Grasleben

Tel. 05357/9600-22

E-Mail: janze@grasleben.de

Maik Wermuth

Gemeindebrandmeister

Landrat-Jäger Ring 34

38368 Grasleben

Tel. +4953571517

E-Mail: MaikWermuth@t-online.de

 

 

Bild zur Meldung: Foto: Dirk Fochler, v. l. Samtgemeindebürgermeister Gero Janze, Andre Hoppe, Sven Besecke, Eckhard Rogsch, Ratsvorsitzender Peter Gläser und Gemeindebrandmeister Maik Wermuth.

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt