BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einsatzzahlen und Mitgliederstärke der Feuerwehren in der Samtgemeinde steigen weiter an

Samtgemeinde Grasleben, den 29. 04. 2015

Maßnahmen der Feuerwehr Arbeitsgruppe tragen erste Früchte

Grasleben: Von einem einsatz- und ausbildungsreichen Jahr konnte Gemeindebrandmeister Maik Wermuth in seinem Jahresbericht bei der Gemeindekommandositzung der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Grasleben berichten. Die rund 150 Feuerwehrfrauen und Männer aus der Samtgemeinde Grasleben sind im vergangenen Jahr insgesamt 118 Mal ausgerückt. Das ist ein ähnlich hoher Stand wie in den vergangenen Jahren. Die Vielfalt der Einsätze belegt erneut, dass die Feuerwehr schon lange nicht mehr allein zum Feuer löschen da ist. In 2014 mussten in der Samtgemeinde Brände, darunter auch einige Großbrände, aber auch zahlreiche Hilfeleistungen abgearbeitet werden. Hierzu gehörten 2014 laut Gemeindebrandmeister Maik Wermuth die Rettung von verunfallten Personen, Notfalltüröffnungen, Ölspurbeseitigungen, das Einfangen von Schlangen. „Langweilig wurde uns jedenfalls nicht“ so Wermuth schmunzelnd. Insgesamt wurden von den Einsatzkräften im Jahr 2014 mehr als 20.000 Stunden an Einsatz- und Ausbildungsdiensten geleistet.

Erfreulicherweise sind die Mitgliederzahlen in den Einsatzabteilungen wieder angestiegen. Im Jahr 2014 konnten 18 neue Mitglieder in der Einsatzabteilung aufgenommen werden. Das ist neben den hervorragenden Werbeaktionen der einzelnen Ortsfeuerwehren auch der guten Kinder- und Jugendfeuerwehrarbeit in der Samtgemeinde zu verdanken. Gemeindejugendfeuerwehrwartin Diana Wermuth erwähnte in ihrem Bericht, dass die Jugendfeuerwehr im Jahr 2014 insgesamt 52 Mitglieder zählen konnte. Highlights im Jahr 2014 stellten dabei sicherlich das Zeltlager in Rottorf und die Abnahme der Leistungsspange, die höchste Auszeichnung bei der Jugendfeuerwehr, dar.

Auch aus den Kinderfeuerwehren der Samtgemeinde Grasleben konnte Werena Anders Positives berichten. 71 Kinder sind in den einzelnen Kinderfeuerwehren aktiv. In diesem Jahr wird die sechste Kinderfeuerwehr in der Samtgemeinde (in Rennau) gegründet.

Vorreiter ist die Samtgemeinde Grasleben auch in Sachen Digitalfunk. Im vergangenen Jahr konnte die Beschaffung von den neuen digitalen Alarmempfängern und digitalen Funkgeräten abgeschlossen werden. Künftig sind fast alle Mitglieder mit einem Funkalarmempfänger ausgestattet. In den kleinen Dörfern wird aber weiterhin zusätzlich über Sirene alarmiert. Somit ist die Samtgemeinde Grasleben als eine der ersten im Landkreis Helmstedt vollständig mit neuer digitaler Funk- und Alarmierungstechnik ausgestattet.

Positives konnten Gemeindebrandmeister Maik Wermuth und Samtgemeindebürgermeister Gero Janze aber auch von der Arbeit in der Arbeitsgruppe Feuerwehr berichten. Die Arbeitsgruppe Feuerwehr besteht aus Vertretern aus Politik, Verwaltung und Feuerwehr und hat das Ziel, den Brandschutz in der Samtgemeinde zu fördern, um Mitglieder einerseits zu halten und andererseits neue Mitglieder zu gewinnen. Laut Gemeindebrandmeister soll aber insbesondere auch die Arbeit der Kameraden gewürdigt werden. „Die Arbeit ist nämlich nicht nur zeitraubend, sondern auch anspruchsvoll und unentgeltlich“ so Wermuth. Eine Maßnahme ist zum Beispiel, dass alle aktiven Kameraden ab 16.05. wieder das Freizeitbad nutzen können – und zwar, ohne Eintritt zu bezahlen. Außerdem werden die Kameraden für langjährige Zugehörigkeit in der Einsatzabteilung nun nicht nur vom Landesfeuerwehrverband und dem Land Niedersachsen ausgezeichnet, sondern auch von der Samtgemeinde Grasleben selber, die eigens dafür eine Bandschnalle und Urkunde entworfen hat.

 

 

Kontakt:

 

Gero Janze

Samtgemeindebürgermeister

Bahnhofstraße 4

38368 Grasleben

Tel. 05357/9600-22

E-Mail: janze@grasleben.de

Maik Wermuth

Gemeindebrandmeister

Landrat-Jäger Ring 34

38368 Grasleben

Tel. +4953571517

E-Mail: MaikWermuth@t-online.de

 

 

Bild zur Meldung: Einsatzzahlen und Mitgliederstärke der Feuerwehren in der Samtgemeinde steigen weiter an

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt