BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ergebnis der europaweiten Ausschreibung der Verträge zur Hausmüllentsorgung im Landkreis Helmstedt

Samtgemeinde Grasleben, den 08. 05. 2015

Da die Verträge mit den derzeitigen Abfallentsorgern Veolia Umweltservice West GmbH, Smiton Abfallwirtschaft GmbH und ALBA Niedersachsen-Anhalt GmbH zum 31.12.2015 auslaufen, wurden die Abfallsammlungs- und Entsorgungsverträge im Landkreis Helmstedt Ende letzten Jahres europaweit, wie es das Vergaberecht bei Verträgen dieser Größenordnung erfordert, zum 01.01.2016 neu ausgeschrieben.

 

Zuvor hatte der Kreisausschuss des Landkreises Helmstedt im Sommer letzten Jahres nach intensiver Diskussion im Umweltausschuss die Eckpunkte der Fortentwicklung der Abfallentsorgung für die Neuausschreibung festgelegt. Als wesentliche Serviceverbesserung wurde die Einführung einer Blauen Tonne zur Altpapiererfassung durch den Landkreis beschlossen, nachdem Entsorgungsfirmen in der Vergangenheit derartige Tonnen vereinzelt bereits auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellt hatten. Auch die Öffnungszeiten der Elektroschrott-Annahme-Stelle werden künftig kundenfreundlicher gestaltet sein. Dem Umweltaspekt wird damit Rechnung getragen, dass zukünftig nur noch EURO-6-Fahrzeuge mit niedrigem Schadstoffausstoß zum Einsatz kommen werden.

 

Der Erste Kreisrat Hans Werner Schlichting ist erfreut, dass das europaweite Ausschreibungsverfahren  zwischenzeitlich erfolgreich und ohne weitergehende Beschwerdeverfahren abgeschlossen werden konnte; die entsprechenden Verträge sind von allen Seiten unterzeichnet worden.

Den Zuschlag für die Vermarktung des gesammelten Papiers hat die Firma Waste Paper Trade aus den Niederlanden bekommen. Wie der Prokurist dieser Firma, Herr Paul, bei seinem Antrittsbesuch Anfang April betonte, funktioniert der europäische Gedanke und Wettbewerb zum Wohle des Gebührenzahlers offensichtlich. Mülltourismus ist damit übrigens nicht verbunden, wie der Geschäftsbereichsleiter für Abfallwirtschaft, Wasser und Umweltschutz, Herr Raschke, versichert, da das Altpapier in einer nahegelegenen Papierfabrik in Burg verwertet werden wird.

 

Für die Sammlung des Rest-, Bio- und Papiermülls konnte sich die Firma Veolia Umweltservice West GmbH mit dem wirtschaftlichsten Angebot erneut durchsetzen. Gleiches gilt für die Sperrmüllsammlung und den Betrieb der Annahmestelle.

 

Sowohl der zuständige Verwaltungsvorstand Herr Siegert als auch der zum Antrittsbesuch Anfang Mai aus Herford angereiste Niederlassungsleiter für Niedersachsen der Firma Veolia, Herr Granella, begrüßen die Fortsetzung der nunmehr schon jahrzehntelangen erfolgreichen und zuverlässigen Partnerschaft und erwarten, dass somit der Systemwechsel in Bezug auf die blaue Tonne zum 01.01.2016 reibungslos vollzogen werden kann.

 

Den Veolia-Betriebsleiter vor Ort in Helmstedt, Herrn Baingo, freut besonders, dass er seinen Mitarbeitern somit für mindestens weitere 6 Jahren die Sicherheit der kontinuierlichen Weiterbeschäftigung vor Ort geben kann. Durch die Übernahme der Altpapiersammlung besteht nunmehr sogar Arbeitskräftebedarf in Helmstedt für die Durchführung dieser Sammlungstouren.

 

Bei der Mobilen Schadstoffsammlung konnte mit der Firma Remondis Industrie Service GmbH & Co. KG ein neuer Vertragspartner gewonnen werden. Die wenigen, auf das Geschäft der Entsorgung gefährlicher Abfälle spezialisierten Unternehmen bieten die Gewähr dafür, dass die Entsorgungsmöglichkeit für die Gefahrstoffe aus Haushaltungen auch zukünftig höchst professionell der Bevölkerung im Landkreis Helmstedt zweimal im Jahr kostenfrei angeboten werden wird.

 

Landkreis Helmstedt

Geschäftsbereich Abfallwirtschaft, Wasser und Umweltschutz

 
 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt