BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Grasleben lud zum Neujahrsempfang - Ehrungen sorgten für langen Applaus

Samtgemeinde Grasleben, den 25. 01. 2016

Trotz Schnee und Eis waren zahlreiche Gäste in die Grundschule nach Grasleben zum Empfang der Gemeinde gekommen. Zu Gast waren zahlreiche Ehrengäste aus dem Bereich Politik und Wirtschaft, aber auch viele Vereinsmitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung von Bürgermeisterin Veronika Koch und Gemeindedirektor Gero Janze.

 

In seiner Begrüßung nahm Janze einen ersten Rückblick auf das vergangene Jahr. Auch in Grasleben war die Unterbringung der Asylbewerber eine echte Herausforderung, aber im gleichen Atemzug lobte er die große Unterstützung aus der Bevölkerung, die sich jüngst in eigens gegründeten Arbeitsgruppen mit der Aufnahme und Betreuung der Neubürger organisierte.

 

Bürgermeisterin Veronika Koch dankte insbesondere der Dorfgemeinschaft für den guten Zusammenhalt und lobte die starken Vereine. Außerdem konnte sie die gute Nachricht überbringen, dass die lange gewünschte Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h vor dem Bereich der Grundschule bis zu der Arztpraxis in der Magdeburger Straße nun genehmigt wurde. Dennoch werde sich die Gemeinde Grasleben auch weiter für den Bau einer Entlastungsstraße einsetzen, zumal nach der jüngsten Verkehrsuntersuchung nunmehr mit dem Landkreis Helmstedt der zuständige Baulastträger ermittelt wurde. Bürgermeisterin Koch appellierte angesichts der bestehenden Gefahrensituationen an die Verantwortung des Landkreises. Trotz der desolaten Haushaltslage müsse die Gemeinde hier bei dem Bau einer Entlastungsstraße unterstützt werden, da die Ortsdurchfahrt für das Verkehrsaufkommen einfach nicht geeignet sei.

 

Gastredner des Empfangs war Gunnar Kilian vom VW-Konzernbetriebsrat, der über das Thema „Volkswagen – Krise als Chance“ referierte. Dabei machte er deutlich, dass eine lückenlose Aufklärung oberstes Ziel sowohl des Betriebsrats als auch der gesamten Konzernführung sei. Nach dem Vortrag bleibt festzustellen: „Dass Volkswagen sich im Landkreis weiterhin stark im sozialen Bereich engagiert, ist ein großer Gewinn für alle Beteiligten.“

 

Im zweiten Teil des Empfangs ehrte die Gemeinde Grasleben verdiente Bürgerinnen und Bürger - und auch die Gemeinden Querenhorst und Rennau schlossen sich einer Auszeichnung im Rahmen des Neujahrsempfangs an.

 

Die Eheleute Margarete und Horst Wartenberg aus Querenhorst konnten ihre Ehrengaben leider nicht persönlich entgegen nehmen. Die Geehrten Eckhard Rogsch, Doris Wiesner und Steffi Döring-Vogel erhielten dafür großen Applaus für ihr außerordentliches Engagement. Eckhard Rogsch ist seit Jahrzehnten ein stiller Star in der Gemeinde Rennau, Doris Wiesner macht mit ihrer Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" vor allem Kinderaugen glücklich, aber auch bei der Graslebener Landwehr ist ihre Unterstützung nicht wegzudenken. Und das Engagement von der vom TSV Grasleben nominierten Steffi Döring-Vogel ist vor allem im Bereich Jugendfußball kaum wegzudenken. Bürgermeisterin Veronika Koch und Gemeindedirektor Gero Janze hielten die Laudatio und überreichten Urkunden und Präsente an die Geehrten.

 

Die musikalische Umrahmung übernahmen die Graslebener Schülerinnen der Kreismusikschule Marta Hunold, Melanie Perlitz und Mia Bergau sowie die Bergkapelle unter der Leitung von Wolfgang Dunkhorst.

 

Text: Veronika Koch

Bild: Dieter Trapp

 

 

 

Bild zur Meldung: Auf dem Bild von links: Bürgermeisterin Veronika Koch, Stefanie Döhring-Vogel, Gastredner Gunnar Kilian, Eckhardt Rogsch, Gemeindedirektor Gero Janze sowie Doris Wiesner

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt