BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mariental rüstet sich für die Zukunft

Mariental, den 27. 04. 2018

In der öffentlichen Ratssitzung am 26.04.2018 hat der Gemeinderat Mariental die Weichen für die Zukunft der Gemeinde gestellt. Weit mehr als 30 interessierte Marientaler Bürgerinnen und Bürger nahmen aufmerksam an der Sitzung teil, in der es zu weiten Teilen um die Entwicklung der Gemeinde ging. So wurden Gemeindedirektor Friedrich Rietz und Bürgermeister Fred Worch vom Gemeinderat ermächtigt, erste Gespräche für die Entwicklung eines neuen Baugebietes mit 50 Bauplätzen zu führen, um die Nachfrage nach Bauland weiter befriedigen zu können.

 

Da neue Bauplätze folglich eine Vergrößerung der Einwohnerschaft mit sich bringen, beschäftigten sich die Ratsmitglieder in einem weiteren Tagesordnungspunkt mit der Erweiterung der Kinderkrippe und des Kindergartens. Schließlich wurden Gemeindedirektor und Bürgermeister auch hier vom Gemeinderat beauftragt, den Austausch mit dem Träger der Einrichtung zu suchen.

 

Weiterhin wurde der Beschluss gefasst, das Gemeindezentrum in Mariental umfangreich zu sanieren, weshalb ein Förderantrag an die LEADER-Region Grünes Band im Landkreis Helmstedt gestellt werden soll. Politik und Verwaltung haben sich grundsächlich dafür ausgesprochen, das Gebäude von Grund auf zu sanieren und dabei das Hauptaugenmerk auf die Barrierefreiheit gerichtet. Es sollen energetische Maßnahmen umgesetzt, der Haupteingang behindertengerecht gestaltet, die Sanitäranlagen erneuert, eine Behindertentoilette eingebaut und eine Begegnungsstätte, u.a. für ältere Menschen sowie Menschen mit Migrationshintergrund, geschaffen werden.

 

Weiterhin hat der Rat beschlossen, ab dem 01.07.2018 die digitale Ratsarbeit einzuführen und damit effizienter und umweltfreundlicher zu arbeiten.

 

Zum Abschluss der Sitzung bedankte sich Bürgermeister Fred Worch für die sehr gute interfraktionelle Zusammenarbeit aller Ratsmitglieder und der Verwaltung und teilte mit, dass als erstes Resultat dieser gemeinsamen Arbeit die Erneuerung der Heizungsanlage im Gemeindezentrum im Mai 2018 durchgeführt wird.

 

Im Anschluss an die öffentliche Ratssitzung gaben Herr Ulrich Niggemeyer und Herr Stefan Peplinski von der Mariental Projekt UG auf Einladung von Rat und  Verwaltung einen Statusbericht zum Fortschreiten der Revitalisierung der Marientaler Höfe.

 

Gespannt hörten die Anwesenden den Ausführungen zu, in denen unter anderem mitgeteilt wurde, dass die ersten 51 Wohnungen bereits zum 01.06.2018 bezugsfertig zur Vermietung übergeben werden. Der für die Vermietung zuständige Stefan Peplinski zeigte sich freudig überrascht davon, dass – ganz ohne Werbemaßnahmen – bereits fast die Hälfte dieser fertiggestellten Wohnungen vermietet werden konnte. Weiterhin teilte er mit, dass die Vermietungsmaßnahmen Anfang April angelaufen seien.

 

„Bisher wurden drei Höfe komplett an Investoren verkauft. Der Verkauf des Torbogenhauses steht aktuell bei ca. 30%, für die restlichen Wohnungen werden zurzeit Verhandlungen geführt. Zur freien Verfügung für Investoren stehen nur noch 3 Wohnungen“, so die Aussage von Ulrich Niggemeyer. Er fügte an, dass die Baumaßnahme wie geplant Ende 2019 abgeschlossen sein werde.

 

Nach dem Vortrag nutzten die zahlreich anwesenden Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, umfangreiche Fragen an die Projektleitung zu stellen, die auch gleich beantwortet wurden.

 
 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt