Link verschicken   Drucken
 

Freizeitbad Grasleben wirbt für Freiwillige Feuerwehr

Samtgemeinde Grasleben, den 16.08.2019

Ab kommendem Jahr wird das Freizeitbad Grasleben auf ihren Saison- und Zehnerkarten für die Feuerwehren der Samtgemeinde werben. Der Grund für diese Kooperation ist denkbar einfach: Es sollen schlichtweg wieder mehr Ehrenamtliche für die Feuerwehren gewonnen werden.

 

Noch sind die Wehren der Samtgemeinde laut stellvertretendem Gemeindebrandmeister Tobias Bauer personell gut aufgestellt, man müsse aber weiterhin um jede Frau und jeden Mann intensiv werben. Genau das soll jetzt mit der Kartenaktion geschehen. So enthält jede Mehrfachkarte ab sofort auf der Rückseite einen entsprechenden Aufdruck, der darauf hinweist, dass Feuerwehrmitglieder das Badevergnügen im Freizeitbad kostenlos genießen dürfen. Natürlich wolle man damit laut Samtgemeindebürgermeister Gero Janze auch auf den kostenlosen Eintritt ins Bad aufmerksam machen, wichtiger sei es aber, in der Breite für die Feuerwehr und zugleich für das Freizeitbad zu werben. Beide Einrichtungen würden ohne ehrenamtliches Engagement einfach nicht funktionieren, so Janze.

 

Apropos: Allein durch freiwillige Helfer wird am 31. August auch die große Freibadparty des Fördervereins Freizeitbad Grasleben e.V. organisiert. Bis zu 2.500 Gäste können dieses „Ausnahme-Event“ im Freizeitbad Grasleben besuchen. Noch gibt es unter party.freibadgrasleben.de genügend Karten. Insgesamt zeigt man sich in Grasleben schon jetzt mit der bisherigen Saison zufrieden. Knapp 21.000 Gäste passierten bis Ende Juli die Tore des Freizeitbades. Damit bewege man sich in etwa auf dem Niveau der sehr guten Saison 2018. Gäste der Freibadparty zählen dann zwar nicht in diese Statistik, dürfen aber zum Finale der Badesaison noch mal das besondere Flair des Freizeitbades Grasleben genießen – inklusive einzigartiger Bademöglichkeit bei Nacht. Bis 22 Uhr ist das Schwimmen erlaubt.

 

Foto: Tobias Bauer (stellv. Gemeindebrandmeister, Mitte) freut sich mit Schwimmmeister Robert Grams (links) und Samtgemeindebürgermeister Gero Janze (rechts) über die zukünftige gegenseitige Werbung.

 
 
 
 
 

Mit dem Absenden der Daten erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert werden. Sollten Sie von diesem Dienst sich abmelden wollen, melden Sie sich bitte hier.

 

   Bauen in der Samtgemeinde