Link verschicken   Drucken
 

Vollsperrung der L294 zw. Rennau und der Einmündung der K8 (Rhode) wegen Sanierungsarbeiten

Samtgemeinde Grasleben, den 22.10.2019

Im Zuge der Landesstraße 294 müssen sich Verkehrsteilnehmer zwischen Rennau (Landkreis Helmstedt) und der Einmündung der K 8 nach Rhode ab Freitag, 25. Oktober, auf eine Vollsperrung einrichten. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag in Wolfenbüttel hin. Grund sind Erneuerungsarbeiten an der Fahrbahndecke.

 

Wie die Behörde weiter mitteilte, sollen im Zuge der Vollsperrung Hitzeschäden aus dem diesjährigen Sommer beseitigt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte November andauern.

 

Der Verkehr wird ab Rhode (K 8) über Groß Sisbeck (K 41), Querenhorst (B 244) und Mariental zurück zur L 294 geleitet, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung.

 

Einzelheiten zu den einzelnen Bauabschnitten sind den unten auf dieser Seite bereit gestellten Dokumenten zu entnehmen.

 

Die Kosten belaufen sich auf rund 283.000 Euro und werden von Land Niedersachsen getragen.

 

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

 

Text: Basierend auf einer Pressemitteilung der Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr vom 22.10.2019
Geschäftsbereich Wolfenbüttel

 
 
 
 
 
 

Mit dem Absenden der Daten erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert werden. Sollten Sie von diesem Dienst sich abmelden wollen, melden Sie sich bitte hier.

 

   Bauen in der Samtgemeinde