BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bürgermeisterwahl ausschließlich per Briefwahl

Samtgemeinde Grasleben, den 03. 04. 2020

Vor einer ungewöhnlichen Situation stehen aktuell Verwaltung sowie Einwohnerinnen und Einwohner der Samtgemeinde Grasleben: Die für den 26. April 2020 geplante Wahl des Samtgemeindebürgermeisters wird als reine Briefwahl organisiert, die Wahllokale bleiben geschlossen.

 

In Anbetracht der weiterhin voranschreitenden Ausbreitung des Corona-Virus und der bestehenden Allgemeinverfügungen zu Kontaktsperren ist eine normale Urnenwahl insbesondere in Bezug auf die Rekrutierung der überwiegend ehrenamtlichen Helfer und die Einhaltung der Mindestabstände in den Wahllokalen derzeit weder plan- noch durchführbar. Diese Ansicht teilt auch das Gesundheitsamt des Landkreises Helmstedt, welches zum Schutz der Gesundheit die Nutzung der Wahlräume untersagt hat. „Für die konstruktive und schnelle Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Helmstedt bedanken wir uns, denn eine Verschiebung des Termins wäre aufgrund der bereits angelaufenen Vorbereitungen und der nicht abzuschätzenden Entwicklungen ebenfalls keine Alternative gewesen“, so Wahlleiter Kai-Stephan Schulz.

 

Zur Vermeidung von Ansteckungen und zum Schutz der Wahlhelfer habe man sich in Abstimmung mit der Landeswahlleitung sowie dem Gesundheitsamt letztlich für die Durchführung einer reinen Briefwahl als beste Option entschieden. Man möchte so gewährleisten, dass alle Wählerinnen und Wähler auf zumutbare Weise die Möglichkeit bekommen, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Die Gesundheit aller Beteiligten steht dabei natürlich an erster Stelle. Mit der jetzigen Variante kann die Stimmabgabe trotz der gegenwärtigen Lage und vor allem ohne unnötige Kontakte bequem von Zuhause aus stattfinden.

 

Die Samtgemeinde informiert dieser Tage alle Wahlberechtigten schriftlich über das weitere Vorgehen. Da die Briefwahlunterlagen allen rund 3.800 Wahlberechtigten ab kommender Woche auf dem Postweg zugehen, ist es nicht erforderlich, diese mithilfe der Wahlbenachrichtigungskarte zu beantragen. Eine Rückgabe der Briefwahlumschläge per Post oder Briefkasteneinwurf muss bis zum eigentlichen Wahlsonntag (26.04.2020) um 18 Uhr erfolgen. Kosten kommen auf die Wähler auch beim Versand nicht zu, denn das Porto für die Rücksendung übernimmt die Samtgemeinde.

 

Die Auszählung, die ab 18 Uhr beginnt, ist wie bei jeder regulären Wahl öffentlich. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, wird diese jedoch auf zwei Standorte aufgeteilt. Die Auszählung für die Grasleber Wahlbezirke wird im Ratssaal des Rathauses und die Auszählung der Wahlbezirke Mariental, Querenhorst und Rennau in der Aula der Grundschule Grasleben stattfinden. Die Ermittlung eines Wahlergebnisses wird ab etwa 19:30 Uhr erwartet.

 

Das Wahlbüro der Samtgemeinde Grasleben steht für alle Fragen zur Wahl gern per E-Mail unter grasleben@grasleben.de  zur Verfügung.

 

Alle Informationen rund um die Wahl sind zudem hier stets aktuell abrufbar.

 

Bild zur Meldung: Einzigartig: Eine reine Briefwahl gab es zuvor noch nie in Grasleben. (Foto: SG Grasleben)

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt