BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Landkreis genehmigt Haushalte für Samtgemeinde und Mitgliedsgemeinden

Samtgemeinde Grasleben, den 11. 03. 2022

Noch vor Frühlingsbeginn herrscht Planungssicherheit im Rathaus der Samtgemeinde Grasleben. Sämtliche Haushaltssatzungen der Samtgemeinde Grasleben und der Mitgliedsgemeinden Mariental, Querenhorst und Rennau wurden von der Kommunalaufsicht genehmigt. Man sei sehr früh handlungsfähig, auch wenn jetzt der Landkreis Helmstedt seine dreimonatige Frist zur Genehmigung vollständig ausgenutzt hatte. Die Gemeinde Grasleben hatte bereits im Jahr 2020 einen Doppelhaushalt für 2021 und 2022 beschlossen, sodass hierfür keine gesonderte Genehmigung mehr einzuholen war.

 

Samtgemeindebürgermeister Gero Janze zeigte sich erfreut darüber, weil gerade die Samtgemeinde in diesem Jahr viele große Investitionen „vor der Brust“ habe. Die schnelle Genehmigung sei umso bemerkenswerter, weil im letzten Jahr zunächst noch die Kommunalwahl abzuwickeln war. Dennoch sei es gelungen, sehr zielgerichtet mit allen Räten zügig nach Beginn der neuen Wahlperiode in die Haushaltsberatungen einzusteigen. Janze dankte Kämmerer Kai-Stephan Schulz, der zusammen mit seinem Team einmal mehr einen tollen Job gemacht hätte.  

 

„Die Freigabe gibt uns jetzt die nötige Handlungssicherheit, um frühzeitig die Ausschreibungen zu initiieren. So kann der Neubau des Feuerwehrhauses in Mariental weiter betrieben und die Beschaffung von Fahrzeugen für die Feuerwehr alsbald angestoßen werden“, so Janze. Gleiches gelte auch für die mehrjährige Sanierung des Freizeitbades Grasleben.

 

In den Mitgliedsgemeinden sei trotz unverändert angespannter Haushaltslage ebenfalls eine weitere Fortentwicklung gegeben. Dies gelte insbesondere für die Gemeinden Querenhorst und Rennau, wo die Entwicklung weiterer Neubaugebiete derzeit mit Priorität verfolgt werde. In Mariental könne die große Sanierung des Gemeindezentrums nun in 2022 abgeschlossen werden. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz werde darüber hinaus das Platzangebot in Krippe und Kindergarten deutlich erweitert. Trotz der schwierigen finanziellen Lage in allen Haushalten wird von weiteren Belastungen für die Bürger/innen durch Steuererhöhungen abgesehen, dabei bleibt die Kreisumlage auch 2022 unverändert die größte Aufwandsposition in nahezu allen Gemeindehaushalten.

 

Die Haushaltspläne der Samtgemeinde und der Mitgliedsgemeinden können hier eingesehen werden.

 
 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt