BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ blickt in die Zukunft

Samtgemeinde Grasleben, den 28. 04. 2022

Sechs Jahre lang war die LEADER-Region sehr erfolgreich und konnte viele neue Projekte mit Hilfe von EU-Fördermitteln realisieren. Nun soll dieser Erfolgskurs auch in der neuen EU-Förderperiode 2023-2027 fortgeführt werden. Dafür musste sich die Region erneut bewerben.


Im November 2021 hatte die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in Schöningen den Startschuss zur Fortschreibung ihres Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) gegeben. Es folgten drei Online-Workshops und diverse andere Formen der Bürgerbeteiligung, so dass am Ende ein über 200 Seiten starkes Konzept entstanden ist, das von den Mitgliedern der Lokalen Aktionsgruppe Anfang April verabschiedet wurde.


Besonders erfreulich dabei war, dass es erneut gelungen ist, eine große Mitwirkungsbereitschaft aus der lokalen Bevölkerung gewinnen zu können. Im Ergebnis konnten dadurch nicht nur zahlreiche Hinweise und Ideen aus der Bevölkerung in die Entwicklungsstrategie einfließen, sondern es konnten außerdem neun neue Mitglieder für die LAG gewonnen werden. Dass sich dadurch die Gruppe insgesamt deutlich verjüngte und zudem der Anteil der Frauen auf knapp 50 % gestiegen ist, freute den LAG-Vorsitzenden Henry Bäsecke dabei ganz besonders.


Die inhaltliche Ausrichtung des neuen REK hat sich gegenüber den letzten Jahren zwar nicht grundlegend geändert, jedoch ist die Entwicklungsstrategie nun noch breiter aufgestellt. Im Detail gibt es nun insgesamt fünf Handlungsfelder, in denen künftig Projekte realisiert werden können. Neu hinzugekommen sind dabei die Themenbereiche „Folgen des Klimawandels“, „Kulturelles Erbe und Naturerbe“ sowie „Land- und Forstwirtschaft“.


Um den Wettbewerb zur erneuten Anerkennung als LEADER-Region abschließen zu können, wurde das neue REK fristgerecht als Wettbewerbsbeitrag beim zuständigen Amt für regionale Landesentwicklung in Braunschweig eingereicht.


Die formelle Anerkennung als LEADER-Region wird für Herbst 2022 erwartet. Bis dahin arbeitet die LAG wie gewohnt weiter und bemüht sich um die Fertigstellung derjenigen Projekte, die noch mit Hilfe der restlichen Fördermittel aus der nun zu Ende gehenden Förderperiode in diesem und im kommenden Jahr umgesetzt werden sollen. Neu hinzugekommen ist die „Einrichtung eines Dorfladens in Wobeck“, die „Unterstützung der Paramentenwerkstatt im Kloster St. Marienberg bei der Herstellung identitätsstiftender und sinntragender Textilien für den Landkreis Helmstedt“ sowie die „Errichtung eines Spielplatzes im Artenschutzzentrum Grasleben“. 


Mit der Umsetzung von Projekten in der neuen EU-Förderperiode wird es ab Januar 2023 losgehen. Hierfür wurden bereits erste Startprojekte zusammen mit dem REK vorbestimmt. Der erste offizielle Projektwettbewerb für weitere Projekte soll dann im Frühjahr 2023 erfolgen. 

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Region haben aber auch vorab die Möglichkeit, sich unter www.leader-gruenes-band.de über die Region und das neue REK zu informieren.

 

Text: Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft

 

Bild zur Meldung: Mitgliederversammlung der LAG Grünes Band im Landkreis Helmstedt am 05.04.2022 in Schöningen. (Bild: Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft)

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt