BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Besondere Juleumsführungen am Tag des offenen Denkmals

Samtgemeinde Grasleben, den 01. 09. 2022

 

Der Landkreis Helmstedt informiert:

 

Am Sonntag, dem 11. September findet deutschlandweit der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Das diesjährige Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ trifft in besonderer Weise auf das Hauptgebäude der ehemaligen braunschweigischen Landesuniversität in Helmstedt zu.

 

Der nach dem Universitätsgründer Herzog Julius zu Braunschweig-Lüneburg benannte prachtvolle Steinbau im Stil der Spätrenaissance wurde 1592 bis 1597 errichtet. Eine enorme Leistung, besonders unter dem Aspekt, dass sämtliche Arbeiten vom Aushub des Kellers über den Materialtransport bis zum Errichten des Gebäudes mit menschlicher und tierischer Kraft und - im Vergleich zu heute - begrenzten technischen Hilfsmitteln durchgeführt wurden. Zuständig war der herzogliche Hofbaumeister Paul Francke, der Figurenschmuck stammt von Jakob Meyerheine.

 

Das Juleum ist das älteste erhaltene Universitätsgebäude ganz Norddeutschlands.

 

Die Fassade wird zurzeit mit erheblichem Aufwand in fünf Bauabschnitten restauriert, gefördert vom Bund, dem Land Lund mehreren Stiftungen. Der 1. Bauabschnitt betrifft den Bereich westlicher Teil der Südfassade inclusive Treppenturm. Hier sind die Baumaßnahmen in Kürze abgeschlossen. Der 2. Bauabschnitt ist bereits eingerüstet. Inhalt hier sind der östliche Bereich der Südfassade und der Giebel Collegienstraße. Danach kommen die Nordseite, die Westseite und zum Schluss alle Portale.

 

Ziel der Fassadensanierung ist es, die vorhandenen Schäden an der Fassade zu überarbeiten und anschließend farblich neu zu fassen. Überwiegend sind defekte Fugen in der reichhaltigen Ornamentik und Gesimsen zu bearbeiten, welche in Naturstein ausgeführt sind. Außerdem wird die Dachhaube des Treppenturmes im Bereich der Uhrwerke erneuert und die Bleiverglasung der großen Fenster im EG und OG komplett überarbeitet. Hinzu kommen erforderliche Reparaturen an der Dacheindeckung und im besonderem an den Dach- und Wandanschlüssen. Auch Schäden in der Putzfläche, Fehlstellen und Risse sind überarbeitet worden und der bereits stark kreidende Farbanstrich der Putzfassade wird erneuert. 

 

Für alle Gewerke ist ein fundiertes Fachwissen erforderlich, das die beteiligten Planer und ausführenden Firmen mitbringen müssen.

 

Ursprünglich sollte die aktuelle Farbfassung der Fassade wiederhergestellt werden. Nach ausführlichen Diskussionen mit der Denkmalpflege wurde jedoch entschieden, die vorhergehende Farbfassung von Ende der 60er, Anfang 70er Jahre neu aufzutragen.

 

Am Tag des offenen Denkmals, dem 11. September wird um 14.30 Uhr und um 16 Uhr der Bauleiter und Restaurator Michael Fielauf über die Arbeiten am Gebäude berichten.

 

Um 15:15 und um 16:45 Uhr gibt Museumsleiterin Marita Sterly Informationen über Wissenswertes aus der Geschichte der ersten welfischen Universität und des Juleums.

 

Treffpunkt: Haupteingang Juleum

 

Das Gebäude ist von 14-17 Uhr geöffnet.

 

Die Teilnahme ist kostenlos, bei Regen wird die Veranstaltung soweit möglich in der Juleumsaula stattfinden. Änderungen vorbehalten Es gelten die aktuellen Corona-Regeln, im Gebäude bitte eine FFP2-Maske tragen.

 

Kontakt:

Juleum

Collegienplatz 1

38350 Helmstedt

Tel.: 05351/121-1132 Fax: 05351/121-1627

Internet: www.landkreis-helmstedt.de

E-Mail:

 

Text: Landkreis Helmstedt 

 
 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt