BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Corona: Infos auf einen Blick

Hier finden Sie wichtige und aktuelle Informationen zum Corona-Virus und den getroffenen Maßnahmen im Land Niedersachsen, im Landkreis Helmstedt und in der Samtgemeinde Grasleben. (Zuletzt aktualisiert: 30.11.2021 // 15:15 Uhr)


Das Rathaus Grasleben kann aktuell nur noch nach vorheriger Terminabsprache betreten werden. Zudem ist vor dem Betreten ein 3G-Nachweis vorzuzeigen.

Weiterhin ist das Rathaus ausschließlich mit einer FFP2-Maske zugänglich. 


Niedersächsische Corona-Verordnung

Die aktuell gültige Fassung ist auf der Internetseite des Landes Niedersachsen einsehbar: Hier klicken.

 

Spezielle Informationen für den Landkreis Helmstedt (z.B. Allgemeinverfügungen) sind auf der Homepage des Landkreises verfügbar: Hier klicken.

 

>> Kompakte Schaubilder und nützliche Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Alltag in Zeiten des Corona-Virus bietet ebenfalls die Internetseite des Landes Niedersachsen. <<


Ansprechpartner zu den gängigsten Themen kompakt zusammengefasst:

Alten- und Pflegeeinrichtungen

Jeweils aktuelle Hinweise zu Besuchen in Alten- und Pflegeeinrichtungen sind auf der Internetseite des Landes Niedersachsen zu finden. Die Einrichtungen in der Samtgemeinde Grasleben erreichen Sie wie folgt:

 

Alloheim Senioren-Residenz Grasleben: 05357 / 971-0

DRK-Pflegeheim Mariental: 05356 / 9180-100

Bestattungen / Trauerfeiern

Aktuelle Informationen gibt die Samtgemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 05357/9600-14.

Corona im Landkreis Helmstedt

Die Internetseite des Landkreises Helmstedt mit vielfältigen Informationen finden Sie unter www.helmstedt.de.

​​​

Pressemitteilungen

Eine Auflistung der Pressemitteilungen zum Thema COVID-19 wird auf der Internetseite des Landreises Helmstedt bereitgestellt. 

 

Fragen im Zusammenhang mit COVID-19 beantwortet der Landkreis Helmstedt unter folgenden Kontaktdaten:

 

Krisenstab

Der Krisenstab des Landkreises Helmstedt ist mit der Umsetzung der Nds. Corona-Verordnung befasst. Fragestellungen u. ä. sind per E-Mail unter  möglich.

 

Gesundheitsamt

Bei medizinischen Fragen zum Thema Corona sind die Mitarbeiter*innen des Gesundheitsamtes zuständig. Diese erreichen Sie unter den folgenden Kontaktdaten:

 

Telefon: 05351 / 121-1031, -1032 und -1034

E-Mail:  

 

facebook / BIWAPP

Der Landkreis Helmstedt ist auf Facebook zum Thema Corona. Auch dort wird informiert, wenn es neue Erkenntnisse im Rahmen von Corona gibt. Diese Informationen werden auch in Teilen über BIWAPP bekanntgemacht.

Dorfgemeinschaftshäuser

Die Dorfgemeinschaftshäuser in der gesamten Samtgemeinde können für private Feierlichkeiten und Sitzungen aller Art gemietet werden. Die jeweiligen Mietbedingungen (Personenzahl, etc.) richten sich nach der aktuellen Inzidenz / Warnstufe. 

 

Fragen in diesem Zusammenhang beantwortet die Samtgemeinde Grasleben unter 05357 / 9600-21.

Impfungen

Das Land Niedersachsen gibt auf seiner Internetseite vielfältige Informationen rund um das Thema Impfungen: Hier klicken

Kindergärten, Grundschule Grasleben und Hort

Alle Kinder und Jugendlichen gehen zur Kita und in die Schule:

 

Das Schuljahr 2021/2022 läuft seit dem Ende der Sommerferien im Regelbetrieb („Szenario A“). Ebenso sind die Kindertageseinrichtungen im Regelbetrieb („Kita-Szenario A“) geöffnet. Ein landesweiter Wechsel in Szenario B oder C ist nicht mehr vorgesehen. Bei Infektionsausbrüchen werden vom Gesundheitsamt spezifische Infektionsschutzmaßnahmen angeordnet.

Regelungen Kindertagesstätten

Sollte eine Untersagung des Betriebes einer Kita durch Einzelfallanordnung des zuständigen Gesundheitsamtes erfolgen, ist eine Notbetreuung unter Berücksichtigung der vorhandenen Kapazitäten auf das notwendige und epidemiologische Maß zu begrenzen. Kriterien für die Vergabe der Plätze sowie den maximal zulässigen Umfang werden in der dann gültigen Corona-Verordnung geregelt. Es gibt allerdings keinen Rechtsanspruch auf Notbetreuung. 

 

Kinder jeden Alters sind grundsätzlich empfänglich für SARS-CoV-2 und können das Virus übertragen. Kinder in Betreuungseinrichtungen nehmen damit am Infektionsgeschehen teil. Je stärker die Infektionsgefahr ist, die von einer Variante des Corona-Virus ausgeht, desto stärker sind auch Kinder betroffen.

 

Für die Kitas gilt, dass vor dem Betreten geklärt sein muss, ob ein Kind oder eine erwachsene Person wirklich gesund ist. Sofern ein Kind Krankheitssymptome wie geringfügigen Schnupfen, gelegentliches Husten, Halskratzen oder Räuspern oder andere Symptome zeigt, die auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten, führen die Personensorgeberechtigten einen Antigen-Schnelltest zur Laienanwendung durch oder lassen die Symptome ärztlich abklären. Bis zur Abklärung darf das Kind die Kindertagesbetreuung nicht besuchen.

 

Für Kinder im Kindergartenalter besteht die Möglichkeit zur regelmäßigen Testung. Die hierfür benötigten Lolli-Tests können sie demnächst in Ihrer Kita erhalten. Die Testung sollte vor dem Besuch einer Kita im häuslichen Umfeld des Kindes stattfinden, damit die Infektionen schon vor dem Besuch einer Kita erkannt werden können. Bitte nutzen sie das Angebot!

Regelungen Schule

Für die Schulen (auch die Grundschulen) gilt von Donnerstag, 02. September bis Freitag, 10. September eine tägliche Testpflicht. Die Schulkinder sowie nicht durchgeimpftes Schulpersonal müssen sich in diesem Zeitraum an jedem Tag freitesten, bevor sie in die Schule gehen dürfen. Ab dem 13. September wird die Testpflicht auf drei Tests pro Woche (Montag, Mittwoch und Freitag) festgelegt.

Ausgenommen von der Testpflicht sind vollständig geimpfte und genesene Schulkinder und Schulpersonal.

 

Es besteht in allen Schulformen eine umfassende Maskenpflicht für alle Schulkinder. In den Schulgebäuden ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (ab 14 Jahren muss eine medizinische Maske getragen werden). Dies gilt auch in den Unterrichtsräumen, wenn sich die Schulkinder am Sitzplatz befinden. Es werden „Maskenpausen“ in den Schulalltag integriert, insbesondere in den Lüftungspausen und beim Aufenthalt im Freien.

 

In bestimmten Ausnahmefällen (Härtefallregelung) können sich Schulkinder, die ein entsprechendes Attest vorlegen, von der Präsenzpflicht befreien lassen. Antragsformulare gibt es in den Schulen.

 

Die allgemeinen Hygieneregelungen sowie die AHA+L Regelungen sind weiterhin in Schulen und Kitas einzuhalten, z. B. muss beim Bringen und Abholen weiterhin ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personal und Erziehungsberechtigten bzw. Begleitpersonen eingehalten werden. In geschlossenen Räumen ist von diesem Personenkreis ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen.

 

Die epidemiologische Situation im Hinblick auf die Ausbreitung von Infektionen mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 ist nach wie vor dynamisch. Deshalb müssen die bestehenden Regeln weiterhin eingehalten werden. Dies gilt bis auf Weiteres auch für vollständig geimpfte und genesene Personen.


Sonstiges:

 

Fragen richten Sie bitte an:

Kindertagesstätten: 05357 / 9600-0 | (Verwaltung SG Grasleben)

Grundschule: 05357 / 1031 |

 

Hilfreiche Links:

Kontaktbeschränkungen / Private Treffen

Informationen zu Kontaktbeschränkungen / Privaten Treffen bietet die Internetseite des Landes Niedersachsen.

Sporteinrichtungen

Die Nutzung der Schulsporthalle der Grundschule Grasleben und der Lappwaldhalle inkl. Fitnessraum ist zulässig

 

Fragen in diesem Zusammenhang beantwortet die Samtgemeinde Grasleben unter 05357 / 9600-34.

Übernachtungsbetriebe

Touristische Einrichtungen dürfen Übernachtungsangebote zur Verfügung stellen. Dies gilt auch für den Campingplatz Am Loosteich in Mariental. Für die konkreten Rahmenbedingungen vor Ort setzen Sie sich bitte vor Anreise mit dem Team des Campingplatzes in Verbindung. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

 

(Kontakt per Telefon unter 05356 / 585 oder 0151 / 56394341 oder per E-Mail unter möglich.)

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt