BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Corona: Infos auf einen Blick

Hier finden Sie wichtige und aktuelle Informationen zum Corona-Virus und den getroffenen Maßnahmen im Land Niedersachsen, im Landkreis Helmstedt und in der Samtgemeinde Grasleben. (Zuletzt aktualisiert: 21.06.2021 // 08:30 Uhr)


Das Rathaus Grasleben ist ausschließlich mit vorheriger Terminvereinbarung und mit einer OP-Maske oder FFP2-Maske zugänglich. Für Kontaktdaten der Mitarbeiter/innen bitte hier klicken. 

 

Müllabfuhrkalender sind hier online abrufbar. Die Kalender in Papierform und Gelbe Säcke sind erhältlich bei

  • Niedrig Preis ("NP") in Grasleben,

  • der Fleischerei Dröge in Grasleben sowie 

  • der Hausschlachterei Löffelmann in Rennau.


Impfungen

Das Land Niedersachsen gibt auf seiner Internetseite vielfältige Informationen rund um das Thema Impfungen: Hier klicken.

Spezielle Informationen für den Landkreis Helmstedt sind auf der Homepage des Landkreises verfügbar: Hier klicken.


Niedersächsische Corona-Verordnung

Die aktuell gültige Fassung ist hier einsehbar (gültig ab 19.06.2021). 

Der Stufenplan 2.0 ist hier abrufbar (Stand 18.06.2021).

 

Bundesnotbremse

Das Merkblatt zu den Regelungen der Bundesnotbremse vom 22.04.2021 ist hier zu finden (Stand 28.04.2021). 

 

Regelungen des Landkreises Helmstedt

  • Allgemeinverfügung zur Testpflicht von Erntehelfern: Download (gültig ab 24.05.2021 bis 30.06.2021)
  • Allgemeinverfügung zur Inzidenz unter 35: Download (gültig ab 31.05.2021 bis auf Weiteres )


Nützliche Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Alltag in Zeiten des Corona-Virus finden auf der Internetseite des Landes Niedersachsen


Schaubilder zur vereinfachten Darstellung der aktuellen Regelungen:

Schaubild: Aktuelle Regelungen

Schaubild: Aktuelle Regelungen alle Bereiche

Schaubild: Private Zusammenkünfte

Schaubild: Private Zusammenkünfte

Schaubild: Tourismus und Gastronomier

Schaubild: Tourismus und Gastronomie

 

 


Informationen zu den gängigsten Themen kompakt zusammengefasst:

Alten- und Pflegeeinrichtungen (Stand: 11.12.2020)

Jeweils aktuelle Hinweise zu Besuchen in Alten- und Pflegeeinrichtungen sind auf der Internetseite des Landes Niedersachsen zu finden. 

Bestattungen / Trauerfeiern (Stand: 31.03.2021)

Für die Friedhöfe der Samtgemeinde Grasleben wurde ein Hygienekonzept erstellt, das genaue Regelungen für Beisetzungen und Bestattungen beinhaltet. Auch eine maximale Personenanzahl für Trauerfeiern ist darin angegeben. Diese richtet sich je nach Größe der Kapelle.

 

Das vollständige Hygienekonzept kann hier heruntergeladen werden: Download

Bußgeldkatalog (Stand: 26.11.2020)

Gemäß Bußgeldkatalog können Verstöße gegen die Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus unter bestimmten Umständen nun mit Geldstrafen geahndet werden können. Der Bußgeldkatalog ist hier abrufbar.

Corona im Landkreis Helmstedt (Stand: 21.06.2021)

Die Internetseite des Landkreises Helmstedt mit vielfältigen Informationen finden Sie unter www.helmstedt.de.

 

Infektionszahlen

Der Landkreises Helmstedt hat ein Dashboard zur Übersicht über die aktuellen COVID-19 Fälle im Landkreis Helmstedt erstellt. Das Dashboard können Sie hier über Ihren Desktop oder Ihr mobiles Endgerät erreichen.

 

Allgemeinverfügungen 

Der Landkreis Helmstedt hat verschiedene Allgemeinverfügungen zum Schutz der Bevölkerung vor der Verbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 auf dem Gebiet des Landkreises Helmstedt erlassen. Diese können hier heruntergeladen werden:

  • Allgemeinverfügung zur Testpflicht von Erntehelfern: Download (gültig ab 24.05.2021 bis 30.06.2021)

  • Allgemeinverfügung zur Aufhebung der Testpflicht im Einzelhandel: Download (gültig ab 27.05.2021 bis auf Weiteres)

 

Pressemitteilungen

Eine Auflistung der Pressemitteilungen zum Thema COVID-19 wird auf der Internetseite des Landreises Helmstedt bereitgestellt. 

 

Fragen im Zusammenhang mit COVID-19 beantwortet der Landkreis Helmstedt unter folgenden Kontaktdaten:

 

Krisenstab

Der Krisenstab des Landkreises Helmstedt ist mit der Umsetzung der Nds. Corona-Verordnung befasst. Fragestellungen u. ä. sind per E-Mail unter  möglich.

 

Gesundheitsamt

Bei medizinischen Fragen zum Thema Corona sind die Mitarbeiter*innen des Gesundheitsamtes zuständig. Diese erreichen Sie unter den folgenden Kontaktdaten:

 

Telefon: 05351 / 121-1031, -1032 und -1034

E-Mail:  

 

facebook / BIWAPP

Der Landkreis Helmstedt ist auf Facebook zum Thema Corona. Auch dort wird informiert, wenn es neue Erkenntnisse im Rahmen von Corona gibt. Diese Informationen werden auch in Teilen über BIWAPP bekanntgemacht.

Dorfgemeinschaftshäuser (Stand: 21.06.2021)

Die Dorfgemeinschaftshäuser in der gesamten Samtgemeinde können wieder für private Feierlichkeiten und Sitzungen aller Art gemietet werden. Aufgrund der niedrigen Inzidenz im Landkreis Helmstedt (unter 10) sind die Regelungen stark gelockert. Die aktuellen Regelungen wurden von der Samtgemeinde Grasleben in zwei Merkblättern zusammengefasst.

 

 

Fragen in diesem Zusammenhang beantwortet die Samtgemeinde Grasleben unter 05357 / 9600-21.

Impfungen (Stand 17.06.2021) 

Das Land Niedersachsen gibt auf seiner Internetseite vielfältige Informationen rund um das Thema Impfungen: Hier klicken

 

Die Impfreihenfolge ist am 07. Juni 2021 aufgehoben wurden. Alle Niedersächsinnen und Niedersachsen ab 12 Jahren haben die Möglichkeit, sich für eine Corona-Schutzimpfung anzumelden. Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit von Impfstoffen kann derzeit leider noch nicht allen Menschen gleichzeitig ein Impfangebot gemacht werden.

 

Impfmöglichkeiten bestehen in Impfzentren, in Arztpraxen und bei Betriebsärztinnen und Betriebsärzten.

 

Die Terminvergabe für die Impfzentren läuft zentral über eine Hotline und ein Internetportal:

Impf-Hotline: 0800 / 99 88 66 5 (Erreichbarkeit montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr. An Feiertagen ist die Hotline geschlossen.)

Online-Portalwww.impfportal-niedersachsen.de

 

Digitaler Impfnachweis

 

Der digitale Impfnachweis wird aktuell von Apotheken und Impfzentren ausgestellt, nach und nach kommen schrittweise auch die Arztpraxen hinzu. 

 

Die Igel-Apotheke in Grasleben bietet diesen Service an. Bereits vollständig Geimpfte können sich ihr Impfzertifikat gegen Vorlage des analogen Impfnachweises und Lichtbildausweises ausstellen lassen.

 

Nach Eingabe oder Übernahme der Daten aus dem Impfpass wird durch die Apothekenmitarbeiter ein QR-Code erstellt, den die Nutzer auf einem Papierausdruck mitbekommen und später mit der CovPass-App oder der Corona-Warn-App einscannen und nutzen können. Die App speichert die Impfbescheinigung lokal auf dem Smartphone. Die ausgehändigten QR-Codes sollten aufbewahrt werden, um sie bei Bedarf erneut einscannen zu können (z.B. bei einem Handywechsel). 

Kindergärten, Grundschule Grasleben und Hort (Stand: 31.05.2021)

Aktuelle Regelung: 

Seit 31. Mai 2021 findet im Landkreis Helmstedt aufgrund einer dauerhaft stabilen Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 wieder Präsenzunterricht in voller Klassenstärke („Szenario A“) statt. Auch in den Kitas wird seitdem wieder ein Regelbetrieb unter Beachtung von Hygieneanforderungen durchgeführt („Kita-Szenario A“). 

 

Szenarienwechsel sind bei einer Verschärfung des Infektionsgeschehens bei Inzidenzwerten von über 50 und über 165 vorgesehen. Die Kitas und Schulen müssen dann in die Szenarien B (Schule: Wechselunterricht, Kita: eingeschränkter Regelbetrieb) beziehungsweise C (Schule: Distanzunterricht, Kita: Notbetreuung) wechseln. 


Testungen

 

Einführung verpflichtender Corona-Selbsttests im Kitabereich

Im Kitabereich wird aktuell über die Einführung verpflichtender Corona-Selbsttest zu Hause zweimal die Woche für Beschäftigte und auch Kinder beraten. Sowie offizielle Regelungen vorliegen, werden wir an dieser Stelle informieren.

 

Einführung verpflichtender Corona-Selbsttests für Schüler:innen und Schulbeschäftigte

Im Sinne größtmöglicher Sicherheit für alle Beteiligten werden die regelmäßigen Testungen (zwei Mal pro Woche) zu Hause verpflichtend für Schülerinnen und Schüler sowie für alle in Schule Beschäftigten sein. Eine entsprechende Vorgabe wird in die Landesverordnung aufgenommen, immer unter dem Vorbehalt, dass ausreichend Testkits durch das Logistikzentrum Niedersachsen geliefert werden können.

 

Verpflichtende Tests zu Hause sind aus rechtlichen Gründen verknüpft mit der Aufhebung der Präsenzpflicht in allen Schuljahrgängen. Sie haben damit die Möglichkeit, Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien zu lassen, wenn Sie keine Testung vornehmen wollen. Sie müssen dafür einen Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht für Schüler/innen (Download) ausfüllen. Ihr Kind erhält dann Materialien zur Bearbeitung von der Schule, eine weitergehende Betreuung ist nur möglich, soweit die Kapazitäten der Schule dies ermöglichen.

 

Des Weiteren erfordert das Testen zu Hause eine gewisse Kontrolle der Ergebnisse in der Schule. Die Erziehungsberechtigten bestätigen dafür digital oder analog die Durchführung des Tests vor Unterrichtsbeginn. Die Schule Ihres Kindes wird Sie darüber informieren, auf welchem Wege diese Bestätigung vorzulegen ist. Ohne ein negatives Testergebnis können Schülerinnen und Schüler nicht am Präsenzunterricht und nicht an der Notbetreuung teilnehmen.

 

Zur Überprüfung eines eventuell positiven Ergebnisses nehmen die Eltern Kontakt zu einem Arzt oder einem Testzentrum auf. Bis zur endgültigen Klärung durch einen PCR-Test darf die Schülerin oder der Schüler die Wohnung nicht verlassen (Ausnahme: Besuch des Arztes bzw. Testzentrums) und auch keinen Besuch von Personen aus anderen Haushalten empfangen. Die Schule muss umgehend über ein positives Testergebnis (spätestens nach endgültigem PCR-Test) informiert werden. Vor dort wird dann auch das zuständige Gesundheitsamt informiert.

 

Zusätzlich zu den Testungen für Lehrkräfte und Schüler:innen gibt es auch Bestimmungen für z.B. Schulträgerpersonal, Not- u. Rettungsdienste und Handwerker. Hier finden Sie eine Zusammenfassung der Regelungen für Testungen in Schulen.


Sonstiges:

 

Fragen richten Sie bitte an:

Kindertagesstätten: 05357 / 9600-0 | (Verwaltung SG Grasleben)

Grundschule: 05357 / 1031 |

 

Hilfreiche Links:

Kontaktbeschränkungen / Private Treffen (Stand: 21.06.2021)

Zurzeit gelten Regelungen, die sich nach dem jeweils aktuellen Inzidenzwert und den Regelungen des Infektionsschutzgesetztes und der niedersächsischen Corona-Verordnung richten. Für die Ermittlung des jeweils aktuellen Inzidenzwertes gelten die auf der Internetseite des für Robert-Koch-Instituts veröffentlichten Daten.

 

  • Die Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) des Bundes greifen überall dort, wo an drei aufeinanderfolgenden Tagen der vom RKI veröffentlichte Inzidenzwert von 100 pro 100.000 Bürgerinnen und Bürgern in sieben Tagen überschritten wird und die Verantwortlichen im Wege der Allgemeinverfügung diese Überschreitung festgestellt haben (im Folgenden = Hochinzidenzkommunen).

  • Die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen enthält fast ausschließlich Regelungen für Landkreise und kreisfreie Städte mit einer Inzidenz unter 100.

 

Aktuell gültig:

Schaubild: Regelungen für Zusammenkünfte im öffentlichen und privaten Raum ab 19.06.2021

Sporteinrichtungen (Stand: 08.06.2021)

Die Nutzung der Schulsporthalle der Grundschule Grasleben und der Lappwaldhalle inkl. Fitnessraum ist unter den Vorrausetzungen des § 16 der Niedersächsischen Corona Verordnung wieder zulässig

 

Fragen in diesem Zusammenhang beantwortet die Samtgemeinde Grasleben unter 05357 / 9600-34.

Übernachtungsbetriebe (Stand: 21.06.2021)

Touristische Einrichtungen dürfen je nach Inzidenz unter gewissen Voraussetzungen (Testungen, reduzierte Auslastung etc.) wieder Übernachtungsangebote zur Verfügung stellen. 

 

Der Campingplatz Am Loosteich in Mariental ist daher ebenfalls wieder vollständig geöffnet. Bei der Anreise ist ein negativer Testnachweis vorzulegen, dies gilt auch für Dauercamper. Es gilt hingegen nicht für Menschen, die bereits vollständig geimpft oder genesen sind sowie für Kinder bis einschließlich 14 Jahren.

 

Für die konkreten Rahmenbedingungen vor Ort setzen Sie sich bitte mit dem Team des Campingplatzes in Verbindung. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

 

(Kontakt per Telefon unter 05356 / 585 oder 0151 / 56394341 oder per E-Mail unter möglich.)

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt