Link verschicken   Drucken
 

Marientaler Brandschützer hatten 2018 Einsatzrekord

Samtgemeinde Grasleben, den 18.03.2019

Zur jährlichen Mitgliederversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mariental im Gemeindezentrum und konnten neben Vertretern aus der Politik auch Abschnittsleiter Nord Andreas Thomas und Gemeindebrandmeister Maik Wermuth begrüßen.

 

Ortsbrandmeister Jörg Navrath berichtete über das vergangene Jahr und konnte mit 48 Einsätzen einen neuen Rekord vermelden. Besonders zwei Einsätze forderten die Marientaler Kameraden im letzten Jahr heraus:

 

Im August kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei tödlich Verunglückten Insassen eines PKWs im Bereich des Forstamtes Mariental auf der B244. Im selben Monat folgte ein weiterer Einsatz, der die Kameraden über 24 Stunden beschäftigen sollte. Diesmal brannte es im Marientaler Lappwald. Ohne das schnelle und massive Aufgebot an Einsatzkräften aus dem Landkreis Helmstedt sowie Bördekreis hätte dieser Brand auch ganz anders ausgehen können. Durch den Rekordsommer und die lang anhaltende Dürreperiode war der Waldboden dermaßen ausgetrocknet, dass sich das Feuer buchstäblich in die Erde fraß. Das Feuerwehrhaus glich in diesen Stunden einem Heerlager von Brandschützern, denn von hier aus wurde die Versorgung der Kameraden organisiert.

 

Der Mitgliederbestand bei den Aktiven blieb auf dem gleichen Niveau wie in den Vorjahren, die Zahlen der Kinder- und Jugendfeuerwehr waren jedoch leider wieder etwas rückläufig. Hier erhofft man sich durch den Ausbau der Marientaler Höfe und den damit verbundenen Bevölkerungszuzug neue Mitglieder für alle Abteilungen rekrutieren zu können. Erfreulich war, dass die Nachwuchsabteilung mit Kim Werner und Jonas Klein wieder zwei Mitglieder in den aktiven Feuerwehrdienst übergeben konnte.

 

In der Versammlung wurden Lena Klein, Hannah Küpper, Zoe-Lea Strickmann, Lutz Weinkauf und Jonas Klein zu Feuerwehrfrauen/-männern befördert. Für langjährige Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung wurden Jan-Philip Weinkauf für 10 Jahre, Kevin Trunsch für 15 Jahre, Andreas Lehmann für 25 Jahre und Torsten Trunsch für 40 Jahre geehrt.

 

Eine besondere Anerkennung verdient die Ehrung des Kameraden Rudi Gawronek, der das Ehrenabzeichen in Gold für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr überreicht bekam. Als ehemaliger Flüchtling aus den ostdeutschen Gebieten trat er bereits 1949 als 16-jähriger in die Feuerwehr Heidwinkel ein, ehe er im Jahr 1952 nach Mariental zog und hier in die Einsatzabteilung aufgenommen wurde. Bis zu seiner "Feuerwehrrente" mit 63 Jahren blieb er in der Feuerwehr Mariental in der Einsatzabteilung und ist heute Mitglied der Altersabteilung.

 

Text und Bild: Freiwillige Feuerwehr Mariental

 

Foto: Hinten vl.: Andreas Thomas, Fred Worch, Gero Janze, Jonas Klein, Jan-Philip Weinkauf, Andreas Lehmann, Martin Klein, Maik Wermuth Vorne vl.: Kim Werner, Hannah Küpper, Zoe-Lea Strickmann, Lena Klein, Bernd Rutz, Rudi Gawroneck, Torsten Trunsch, Peter Gadzicki, Hartmut Trunsch, Kevin Trunsch, Jörg Navrath

 
 
 
 
 

Mit dem Absenden der Daten erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert werden. Sollten Sie von diesem Dienst sich abmelden wollen, melden Sie sich bitte hier.

 

   Bauen in der Samtgemeinde