Link verschicken   Drucken
 

Erster Spatenstich für Kita-Anbau in Grasleben

Grasleben, den 02.08.2019

Die Kindertagesstätte der katholischen Kirchengemeinde St. Norbert in Grasleben wird erweitert. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich wurde kürzlich die Schaffung von 25 neuen Betreuungsplätzen offiziell auf den Weg gebracht. 

 

Entstehen wird eine gemischte Gruppe, durch die es möglich wird, bei Bedarf zusätzliche Krippenkinder zu betreuen. Der Anbau ist so konzipiert, dass er, wenn notwendig, auch vollständig als Krippe genutzt werden könnte. Für die kommenden Jahre ist somit die nötige Flexibilität gegeben, um das Angebot an die Nachfrage anzupassen.

 

Die Federführung des Projektes hat die Kirchengemeinde St. Ludgeri Helmstedt, in deren Trägerschaft die Kita St. Norbert betrieben wird, übernommen. Rund 450.000 Euro werden in den 220 Quadratmeter großen Anbau investiert. Knapp 400.000 Euro der Baukosten trägt die Gemeinde Grasleben, wobei diese wiederum Zuschüsse vom Land und Landkreis erhält. Laut Gemeindedirektor Gero Janze seien die Gesamtkosten des Projektes vergleichsweise günstig, was einen einfachen Grund habe: Der Gemeinderat um den damaligen Bürgermeister Johannes Nitschke plante die damalige Kindertagesstätte vor rund 25 Jahren so, dass spiegelverkehrt ein ähnliches Objekt direkt angebaut werden kann. „Von dieser Weitsicht profitieren wird heute“, so Janze.

 

Werner Theisen, Beauftragter des Kirchenvorstandes der St. Ludgeri-Gemeinde als Träger, informierte, dass vermehrte Elternanfragen nach weiteren Betreuungsmöglichkeiten in Grasleben die Planungen für einen Anbau in Gang gesetzt hätten. Diesen Bedarf sahen auch die Ratsmitglieder und Gemeindedirektor Janze, der die Notwendigkeit der zusätzlichen Betreuungsplätze herausstellte. "Aktuell haben wir nur wenige Kinder auf der Warteliste, der Bedarf, gerade im Krippenbereich, wird aber kontinuierlich steigen“, stellte Janze fest. Auch Kita-Leiterin Edith Becker zeigte sich über den bevorstehenden Anbau erfreut, insbesondere weil es für die Kinder nun jeden Tag etwas zu sehen gebe.

 

Foto: von rechts: Architekt Ulrich Drößler, Pfarrer Julius Folo Kafuti, Kita-Leiterin Edith Becker und Gemeindedirektor Gero Janze schaufelten symbolisch unter den Blicken der Kinder sowie der Kita-Mitarbeiterinnen für den ersten Spatenstich. (Foto: Dirk Fochler)

 
 
 
 
 

Mit dem Absenden der Daten erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert werden. Sollten Sie von diesem Dienst sich abmelden wollen, melden Sie sich bitte hier.

 

   Bauen in der Samtgemeinde