Link verschicken   Drucken
 

Programm bietet Langzeitarbeitslosen Beschäftigungsmöglichkeit auf kommunalem Betriebshof

Samtgemeinde Grasleben, den 16.08.2019

Michael Wertsch aus Rottorf am Klei hat es geschafft. Er unterschrieb nach vielen Jahren ohne Beschäftigung einen Arbeitsvertrag für den Bau- und Betriebshof der Samtgemeinde Grasleben.

 

Sabine Pieper, die im Jobcenter Helmstedt für das Teilhabechancengesetz zuständig ist, informierte die Samtgemeinde über die Möglichkeiten der Unterstützung im Rahmen dieses Gesetzes. Mithilfe dieses Programms werden Unternehmen und Gemeinden bei der Einstellung von Personen, die mehr als sechs Jahre SGB II-Leistungen erhalten hatten, durch finanzielle Unterstützung gefördert. Dabei wird für eine Maximaldauer von fünf Jahren ein Zuschuss zum Arbeitsentgelt gewährt. In den ersten beiden Jahren beträgt die Förderung 100 Prozent, in jedem weiteren Jahr verringert sich der Zuschuss um jeweils 10 Prozent. „Darüber hinaus werden die Teilnehmer durch ein Coaching beim Übergang von der Langzeitarbeitslosigkeit in Beschäftigung begleitet, um das Arbeitsverhältnis zu stabilisieren“, so Pieper.

 

Für Samtgemeindebürgermeister Gero Janze eine Win-Win Situation. Laut Janze können die Betriebshöfe ihre tägliche Arbeit kaum schaffen, umgekehrt fehlen der Samtgemeinde die finanziellen Mittel, um weitere Mitarbeiter einzustellen. „Durch das Programm erhält unser Betriebshof dringend notwendige Unterstützung und unser neuer Mitarbeiter findet so den Weg zurück in die Arbeitswelt“, so der Verwaltungschef. Oliver Reinhold, ebenfalls auf dem Bau- und Betriebshof beschäftigt, zeigte sich bei der Vertragsunterschrift sehr zufrieden. „Unser neuer Kollege hat eine grundsolide Handwerksausbildung als Straßenbauer. Seine dabei erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten können wir in unserem Team gut gebrauchen“, so Reinhold. „Ich bin glücklich, beruflich wieder Fuß gefasst zu haben und hier meine Fähigkeiten einbringen zu können. Das Team ist sehr nett und unterstützt mich in allen Dingen“, freut sich Michael Wertsch.

 

Die Grasleber wollen aber auch weitere Interessenten zu einer Bewerbung animieren. „Gern würden wir die Möglichkeiten des Programms nutzen und weitere Mitarbeiter einstellen“, so der Samtgemeindebürgermeister.

 

Text und Bild: Samtgemeinde Grasleben / Jobcenter Helmstedt

 

Foto: Michael Wertsch (2.vl.) mit seinen neuen Kollegen, Samtgemeindebürgermeister Gero Janze (l.), Produktverantwortlichem Andreas Minuta (2.vr.) sowie Agnes Deutsch und Sabine Pieper (vr.) vom Jobcenter Helmstedt.

 
 
 
 
 

Mit dem Absenden der Daten erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert werden. Sollten Sie von diesem Dienst sich abmelden wollen, melden Sie sich bitte hier.

 

   Bauen in der Samtgemeinde