BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Carsten Strauß löst Veronika Koch als Bürgermeister in Grasleben ab

Samtgemeinde Grasleben, den 17. 11. 2021

In der Gemeinde Grasleben weht ein neuer Wind. In der konstituierenden Sitzung machte der Gemeinderat unter der Leitung der Altersvorsitzenden Sabine Stabrey Carsten Strauß (SPD) zum neuen Bürgermeister. Mit einer Stimme unterlag die bisherige Amtsinhaberin Veronika Koch (CDU) ihrem Gegenkandidaten.

 

Das Überraschende daran: Strauß war nicht als Bürgermeisterkandidat zur Kommunalwahl angetreten und mit 124 Direktstimmen liegt er im Votum der Menschen aus Grasleben weit hinter seiner Vorgängerin. Koch hatte bei der Kommunalwahl im September 392 Direktstimmen auf sich vereint. Die Bildung politischer Gruppen innerhalb des Gemeinderates machte den Wechsel an der Spitze Graslebens jedoch möglich. Zwei politische Lager prägen das Bild des neuen Rates mit insgesamt 13 Sitzen: Sieben davon nimmt die Gruppe „SPD, Freies Wählerbündnis und Bürgerliste Grasleben“ ein. Die übrigen sechs belegt die CDU-FDP-Gruppe.

 

Das Gremium hat sich eine neue Geschäftsordnung gegeben. Künftig dürfen Einwohner sowohl zu Beginn als auch vor Schließung der Sitzung Fragen stellen. Die Hauptsatzung sieht nunmehr vor, dass nur noch im Schaukasten am Rathaus die Tagesordnung der Gremiensitzungen vollständig ausgehängt wird.

 

Als ersten stellvertretenden Bürgermeister bestimmte der Rat Claudius Nitschke (CDU), das Amt des zweiten Stellvertreters übernimmt Axel Storm (SPD, Freies Wählerbündnis und Bürgerliste Grasleben). Die Aufgaben des Gemeindedirektors übernimmt weiterhin Gero Janze, der von Frank Nitsche vertreten wird.

 

Neben dem Verwaltungsausschuss hat das Gremium drei Fachausschüsse gebildet: Finanzausschuss unter Vorsitz von Jörg Günther, Ausschuss für Jugend, Sport, Kultur und Senioren unter Leitung von Sabine Stabrey sowie den Bau- und Umweltausschuss. Enno Jäger leitet diesen. Auf heftige Kritik seitens der CDU-FDP-Gruppe und des Gemeindedirektors stieß die Berufung von Hartmut Winkler (Freie Wähler für Grasleben) als beratendes Mitglied in alle Fachausschüsse der Gemeinde. Winkler war zur Kommunalwahl zwar angetreten, jedoch am Wählerwillen gescheitert. Unanständig nannte das Claudius Nitschke. Gero Janze verwies auf Ausführungen der Kommunalaufsicht in der Angelegenheit. Demnach soll ein beratendes Mitglied seiner fachlichen Qualifikation wegen berufen werden. Gemeindedirektor Janze erkannte diese fachliche Qualifikation zumindest nicht für alle Ausschüsse. Die SPD, Freies Wählerbündnis und Bürgerliste Grasleben Gruppe sah diese Voraussetzung jedoch als gegeben an, sodass Winkler damit mit einem knappen Votum in ausnahmslos allen Ausschüssen wirken darf.

 

Bild zur Meldung: Der Gemeinderat Grasleben unter der Leitung des neuen Bürgermeisters Carsten Strauß (6 v.l.). (Bild: Gemeinde Grasleben)

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt