BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die "Lappwaldzwerge" haben nun eine Krippe

Samtgemeinde Grasleben, den 24. 06. 2014

Quelle Text: Helmstedter Nachrichten vom 21.06.2014, Beatrix Flatt.

 

Quelle Bilder: Dieter Trapp, Mariental

 

Samtgemeindebürgermeister Gero Janze freute sich über eine "gute Investition in die Zukunft"

 

In Mariental können Kinder nun von der Geburt bis zum Ende der Grundschule vor Ort betreut werden. "Das ist viel Wert, wenn eine Gemeinschaft so lange zusammenbleiben kann", sagte Christian Schmidt, Vorstandsvorsitzender des Kreisverbandes Helmstedt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), am Freitag während der Eröffnung der Krippe in der Kindertagesstätte "Lappwaldzwerge" in Mariental.

 

Die Trägerschaft für die Kindertagesstätte, die seit mehr als 40 Jahren existiert, hat der DRK-Kreisverband zu Beginn des Jahres von der Gemeinde übernommen. Von allen Beteiligten wurde die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und DRK gelobt.

 

Nicht nur baulich wirkt die neue Kindertagesstätte als eine Einheit. "Wir sind unter der neuen Leitung zu einem neuen Team zusammengewachsen", so die Kita-Leiterin Cornelia Behrens in ihrer Begrüßung. Mirjam Heldsdörfer, beim DRK als Abteilungsleiterin zuständig für Kindertagesstätten, begleitete das Bauprojekt vom ersten Spatenstich im Mai 2013 bis zur Eröffnung.

 

Auch wenn der Bau länger als erwartet gedauert hat und es viele "Katastrophen" während der Bauphase gab, so dass auch Eltern immer wieder vertröstet werden mussten, so freute sich Heldsdörfer, dass zur Eröffnung doch das meiste einschließlich des Außengeländes fertig geworden ist. Mit Christiane Mondalski (Leiterin), Alexandra Besecke und Sina Eggeling sei ein tolles Krippenteam gefunden worden.

 

In der Krippe der Kindertagesstätte "Lappwaldzwerge" können 15 Kinder im Alter von bis zu drei Jahren betreut werden. Mittlerweile sind es sieben Kinder. "Nach den Sommerferien werden fortlaufend neue Kinder aufgenommen, so dass bis Anfang des kommenden Jahres alle Plätze belegt sein werden", so Behrens.

 

Zur Unterhaltung der zahlreichen Eltern und Ehrengäste spielten und sangen die 25 Lappwaldzwerge aus dem Kindergarten mit Begeisterung die Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt.

 

Laut Gero Janze, Samtgemeindebürgermeister, habe Mariental in den letzten Jahrzehnten etwa 40  Prozent seiner Einwohner verloren. Ursache sei nicht nur der demografische Wandel.

 

Bei manchem könne die Gemeinde auch gegensteuern. Mittlerweile sei der Trend zu beobachten, dass sich junge Familien Mariental bewusst als Wohnort aussuchen würden. Deshalb wertete er die Entscheidung, hier eine Kinderkrippe zu bauen als "gute Investition in die Zukunft".

 

Bild zur Meldung: Die "Lappwaldzwerge" haben nun eine Krippe

Fotoserien


Eröffnung Krippe Lappwaldzwerge (24. 06. 2014)

Herzlichen Dank an Dieter Trapp für die Bereitstellung der Fotos.
 

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt