BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Landrat Radeck zum Antrittsbesuch in Grasleben

Samtgemeinde Grasleben, den 22. 11. 2016

Nachdem Gerhard Radeck die Wahl zum Landrat überzeugend gewonnen hatte, stürzte er sich direkt in die Arbeit. Zu seinen ersten Terminen zählten Antrittsbesuche in den kreisangehörigen Gemeinden. Ziel war es, sich vor Ort ein Bild von den Problemen zu machen. Im Grasleber Rathaus entwickelte sich schnell ein reger Austausch über bestehende Schwierigkeiten. Samtgemeindebürgermeister Gero Janze machte deutlich, dass die finanzielle Ausstattung der Gemeinden völlig unzureichend sei. Konkret wurde es beim Thema Internet. Die Samtgemeinde Grasleben sei hierbei noch in den 90er Jahren. In fast allen Gemeinden drücke der Schuh. In Mariental beispielsweise kämen in der Regel maximal 2 Mbit an. In Ahmstorf gäbe es derzeit gar keine DSL-Anschlüsse mehr. Das sei unhaltbar!

Zu den Kernthemen gehörte aber auch der Austausch über den Bau einer Umgehungsstraße in Grasleben. Das Thema sei für Radeck auf einem guten Weg. Das Land habe eine 75-prozentige Förderung in Aussicht gestellt. Landkreis und Gemeinde Grasleben könnten sich dann auf eine Kofinanzierung des Restbetrages einigen. Hier bestehe die reelle Hoffnung, dass sich etwas bewegt. Abschließend erbat sich Janze auch mehr Unterstützung für die kleinen und mittleren Wirtschaftsbetriebe sowie in der Bürgerfreundlichkeit des Landkreises. Hier müsse der Landkreis laut Janze viel mehr tun. „Bürgerinnen und Bürger müssen als Kunden in die Verwaltung kommen, Unternehmen und Betrieben muss der rote Teppich ausgerollt werden“, so Janze.

Dabei solle man sich immer wieder klar machen, wer die örtliche Infrastruktur bezahlt, nämlich die Menschen und die Betriebe mit ihrer Gewerbesteuer. Janze rannte bei Radeck offene Türen ein. „Zu meinen Kernthemen gehören der Breitbandausbau und die Wirtschaftsförderung“, so Radeck. Daran wolle er sich messen lassen. Und natürlich vergesse er auch die Entlastungsstraße nicht. Er kenne den Unfallschwerpunkt aus seiner Zeit als Polizeibeamter sehr genau. In Grasleben müsse zwingend etwas passieren, so der Landrat.

 

Bild zur Meldung: Samtgemeindebürgermeister Janze (l.) und Landrat Radeck (r.) während dessen Antrittsbesuch im Grasleber Rathaus

 
 
 

Baugrundstücke in der Samtgemeinde Grasleben_09-2020

 
 

Anmeldung zum

monatlichen Newsletter

der Samtgemeinde Grasleben

Mit dem Absenden der Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die eingegebene E-Mail-Adresse zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert wird.

Zur Abmeldung bitte hier klicken.

Bauamt WhatsApp

 

WhatsApp Kontakt