Link verschicken   Drucken
 

Es ist 5 vor 12: Schulterschluss im Helmstedter Revier

Samtgemeinde Grasleben, den 23.04.2019

Mit einem Paukenschlag am 15. April um sprichwörtlich 5 vor 12 haben VertreterInnen aus Politik, Gewerkschaften und Unternehmen im Ratssaal der Stadt Helmstedt auf die Situation des Helmstedter Reviers aufmerksam gemacht. Dabei haben sie in Rede- und Filmbeiträgen ihren Unmut gegenüber der Bundesregierung wegen Nichtbeachtung bei der Verteilung der Strukturwandel-Mittel zum Ausdruck gebracht und einen gemeinsamen Brief an die Bundeskanzlerin unterzeichnet. 

Die Menschen im Helmstedter Braunkohlerevier benötigen nach dem Ende der Braunkohlförderung und –verstromung dringend die Unterstützung der Bundesregierung und dürfen in der Phase des Strukturwandels nicht mit den dauerhaften ökologischen und wirtschaftlichen Folgen des Ausstiegs aus der Kohle alleine gelassen werden.

 

Die Reden anläßlich der Unterzeichnung des Schreibens an die Bundeskanzlerin und einen kurzen Einleitungsfilm zum Thema finden Sie auf dem YouTube Kanal der Stadt Helmstedt.

Dieser Link führt Sie direkt zu den Videos 5 vor 12

 

Bitte unterstützen Sie die Online-Petition:

Kohleausstieg. Auch das Helmstedter Braunkohlerevier muss beteiligt werden.

 

Foto: Protestaktion der Bergmannsvereine auf dem Marktplatz

 
 
 
 
 

Mit dem Absenden der Daten erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten zur Versendung des Newsletters elektronisch gespeichert werden. Sollten Sie von diesem Dienst sich abmelden wollen, melden Sie sich bitte hier.

 

   Bauen in der Samtgemeinde